Das Einwerben von Drittmitteln bindet Personal und kostet Geld, Nerven sowie vor allem Zeit. Gefordert wird Professionalität in vielen Bereichen: neben dem fachspezifischen Wissen u.a. Kreativität, Managementerfahrung und das Denken entsprechend der Förderphilosophie des jeweiligen Programms.

Die Erfahrung zeigt, dass der überwiegende Anteil der Anträge von Erstantragstellern gravierende Fehler in sich birgt. Fehler, die unter Umständen zur Ablehnung des Antrages führen oder aber im laufenden Projekt zu Problemen führen. Diese enden dann im typischen Projektstress oder im schlimmsten Fall mit dem Scheitern des Projektes.

Das Wissen um die Spielregeln, das Umgehen typischer Stolperfallen, das Schreiben der „Antragsprosa“ oder das Verstehen der Förderphilosophie: Dies alles ist erlernbar.

Die hier angebotenen Seminare bieten den optimalen Rahmen das relevante Wissen zu erlangen, dieses im Seminar gleich auszuprobieren und damit die eigene Antragskompetenz zu erhöhen.

Zusätzlich unterstütze ich Sie gerne durch Beratung und individuelles Antragscoaching.